Eine hochkarätige Veranstaltung von Auto Jochem und der Wirtschaftsförderung St. Ingbert sorgte für ein volles Autohaus.

Das Resümee von Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke: Es wird zukünftig viele unterschiedliche Antriebe geben, auch den Diesel.

Kommt sie oder kommt sie nicht, die Elektromobilität im großen Stil? Da scheiden sich die Geister. Klar ist aber, an den Problemen wird erfolgreich gearbeitet, die Industrie feilt intensiv an deren Lösungen.

Klimaschutzmanager Dr. Hans Henning Krämer bringt die Fakten auf den Punkt: „Die Batteriekosten sinken, genauso Ladekosten, Steuern, Wartung und Anschaffungspreise. Das Ladesäulennetz wächst, ebenso die Reichweite, die Ladezeit wird kürzer." Die emissionsneutrale Elektromobilität müsse noch mehr gefördert, die Stromverteilernetze in den Kommunen ausgebaut werden.

Martin Otto von der Volkswagen AG berichtete von der Entwicklung einer reinen Elektroplattform beim Hersteller VW: „Das Fahrzeug wird zukünftig um die Batterie herum gebaut." Das bedeute einen größeren Innenraum und Felgen, die Reichweite steige durch die größere Batterie. Ab 2020 möchte VW E-Modelle in allen Klassen anbieten mit dem langfristigen Ziel, die Preise der Elektrofahrzeuge denen herkömmlicher PKWs anzugleichen.

Thomas Klein von den Stadtwerken St. Ing bert präsentierte die Alternative zu Elektro: Erdgas. Günstige Anschaffung, leistungsstark, hohe Reichweite, schnelles Tanken, kostengünstig, Modellvielfalt, Sicherheit, Steuerermäßigung bis 2026. Viele gute Argumente für Erdgas, an zahlreichen Tankstellen kostengünstig verfügbar.

Fördermittel gibt es derzeit viele für Autofahrer, die umsteigen möchten. Nicht nur VW unterstützt dabei die Verbraucher, auch die saarländischen Stadtwerke. Ein zusätzliches Förderprogramm gibt es für Kunden der St. Ingberter Stadtwerke.

Öffentliche Ladesäulen an denen derzeit noch kostenlos geladen werden kann, gibt es am Bahnhof St. Ingbert, am Rendezvous-Platz, am blau und bei den Stadtwerken. Insgesamt sechs öffentliche Ladesäulen gibt es in St. Ingbert. Vor kurzem ging beim Kaufland eine weitere, die erste Schnellladesäule in St. Ingbert, an den Start.

Die Referenten gaben einen guten Überblick. Von links: Dr. Hans-Henning Krämer, Klimaschutzmanager Biosphäre Bliesgau | Hans Wagner, Oberbürgermeister St. Ingbert | Thomas Wöber, Firma „Gib Gas“ | Jeanette Huemme, VW Financial Services | Patrick Klein, Stadtwerke St. Ingbert | Martin Otto, VW.

Harald Bickel, Verkaufsleiter VW bei Auto Jochem, führte durch die Veranstaltung.

Hans Wagner, Oberbürgermeister der Stadt St. Ingbert

Hans Wagner sprach das Grußwort.

Martin Otto, Volkswagen AG

Martin Otto berichtete von der Entwicklung einer reinen Elektroplattform.

Jeanette Huemme, VW Financial Services

Wirtschaftsstaatssekretät Jürgen Barke

VW Passat GTE Variant